App in eine bessere Zukunft

App in eine bessere Zukunft

Noch ist das neue Jahr jung und der eine oder andere gute Vorsatz der Silvesternacht vorhanden. Den meisten guten Vorhaben wohnt allerdings schon deren schnelles Ende inne: sie sind zu hoch gegriffen, nicht praktikabel oder zu sehr alleingelassen. Nanu, brauchen gute Vorsätze neuerdings Gesellschaft? Nicht nur seit kurzem, denn eigentlich weiß jeder, dass man gemeinsam mit anderen (Leidensgenossen) länger an der Umsetzung von besseren Gewohnheiten dranbleibt. Einmal pro Woche schwimmen gehen, mehr Gemüse statt Süßes essen oder mal Autogenes Training machen anstatt sich vom Fernsehen berieseln zu lassen: Wer Freunde, Bekannte oder andere Mitstreiter hat, kommt seinem Ziel näher. In diesen digitalen Zeiten ermuntert auch der verlässlichste Partner des Menschen, das Smartphone, mit den neuesten Apps. Wie zum Beispiel die Motivationshilfe „Fabulous“, die kostenlos für Android und iOS verfügbar ist. Die App verhält sich wie ein Gesundheitscoach, der für den Nutzer einen Ernährungs- und Fitnessplan parat hält. Damit man fürs Joggen oder sei es nur für das nächste Treffen im Lieblingscafé zeitlich auch wirklich zusammenfindet, assistiert die App „TimeTree“. Dieser Online-Kalender stellt die Termine jedes Nutzers einer Gruppe in einer bestimmten Farbe dar und zeigt so freie Zeit oder Überschneidungen. Via Chat lassen sich Planungen unter den Beteiligten schnell und unkompliziert vornehmen. Auch für Prozedere wie „wer macht wann was“ können Listen erstellt und Aufgaben verteilt werden. Die digitale Timing-Hilfe kann man übrigens sowohl am internetfähigen Mobiltelefon als auch am stationären Rechner nutzen.

Ab jetzt gibt es also viele Möglichkeiten für eine sinnvoll genutzte und gemeinsame Zeit. Da steht einem fabelhaften 2018 eigentlich nichts mehr im Wege, oder?

steuerthemen leitartikel
steuerthemen finanzen
steuerthemen familie
steuerthemen leben
steuerthemen immobilien
steuerthemen praxisnah
meditaxa buchtipps

Aktuelle Steuerthemen | meditaxa 84

  • Start der ausschließlichen Fernbehandlung

    Start der ausschließlichen Fernbehandlung

    Die Landesärztekammer Baden-Württemberg hat das erste Modellprojekt zur ausschließlichen Fernbehandlung genehmigt. Das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt und wird vom Unternehmen TeleClinic in München sowie von zwei privaten Krankenkassen getragen.

  • Clever tief schlafen

    Clever tief schlafen

    Schaut man sich vor und nach Feiertagen im Supermarkt um oder betrachtet die Zeitschriftenregale, bietet sich immer das gleiche Bild: Direkt nach Weihnachten gibt es Tulpen statt Weihnachtssterne, Anfang Dezember liegt schon die Januarausgabe der gängigen Magazine bereit.

  • Mietpreisbremse nicht durch Verwaltungsgerichte überprüfbar

    Mietpreisbremse nicht durch Verwaltungsgerichte überprüfbar

    Die Rechtmäßigkeit der Mietpreisbegrenzungsverordnung kann nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Berlin nicht durch die Verwaltungsgerichte überprüft werden.