Rentenbeiträge ab 2023 voll absetzbar

01. Feb 2022


Die Beiträge zur Rentenversicherung sollen ab 2023 vollständig steuerlich absetzbar sein. Diese geplante Entlastung soll einen Beitrag zur Vermeidung einer „doppelten Besteuerung“ von Renten leisten. Bereits im November 2021 hatten sich die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag auf eine entsprechende Anpassung verständigt. Danach soll der Vollabzug der Rentenversicherungsbeiträge als Sonderausgaben – statt nach dem Stufenplan erst ab 2025 – vorgezogen und bereits ab 2023 erfolgen. Ebenso soll der steuerpflichtige Rentenanteil ab 2023 in geringerem Maße steigen als bisher vorgesehen.
Die geplanten Neuregelungen knüpfen an die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 19. Mai 2021 an. In seinen Urteilen hatte der BFH die aktuelle Ausgestaltung der Rentenbesteuerung erneut als verfassungskonform bestätigt. In den entschiedenen Fällen lag keine „doppelte Besteuerung“ der Alterseinkünfte vor. Künftige Rentenjahrgänge könnten aber davon betroffen sein, so der BFH. Mit seinen Entscheidungen vom 19. Mai 2021 hatte das oberste deutsche Finanzgericht erstmals die konkreten Berechnungsparameter für eine etwaige „doppelte Besteuerung“ von Renten aus der Basisversorgung festgelegt. Mit den nun angekündigten Gesetzes­änderungen soll eine mögliche „doppelte Besteuerung“ für die Zukunft vermieden werden.

meditaxa Redaktion | Quelle: BMF, Mitteilung vom 13.01.2022

meditaxa finanzen rentenbeiträge

Foto: lightwavemedia - stock.adobe.com


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen