Staatliches Gesundheitsportal für mehr Gesundheitskompetenz

Ab 2021 soll ein nationales Internetportal hochqualitative Gesundheitsinformationen frei zugänglich zur Verfügung stellen. Mit erklärenden Videos, Bildern und Grafiken sollen so auch Menschen mit geringen Gesundheitskompetenzen verlässlich und umfassend über medizinische Themen und Strukturen des Gesundheitswesens informiert werden.
Das Konzept für das Gesundheitsportal hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit (IQWiG) bereits Anfang 2018 vorgestellt. Evidenzorientierte Anbieter sollen als Content-Partner ihre Inhalte einstellen können. Fakten von Fehlinformationen unterscheiden zu können wird immer wichtiger, auch für eine gute Patienten-Complience. Denn wie bereits mehrere Studien in der Vergangenheit gezeigt haben: Patienten, die Zugang zu Gesundheitsinformationen haben, oder sich mit Gesundheitsthemen beschäftigen, neigen eher dazu, einem Arzt-Patienten-Gespräch offener entgegenzutreten und erzielen durch eine fundierte Aufklärung meist schneller einen Therapieerfolg. Es gibt natürlich bereits eine Fülle unkontrollierter Angebote im Internet, die Informationen zu Gesundheitsthemen zur Verfügung stellen, allerdings auch in sehr unterschiedlicher Qualität. Das Portal ist Teil des Koalitionsvertrags von Union und SPD. Die FDP fordert nun eine weitere Stärkung der Gesundheitskompetenz durch entsprechenden Schulunterricht, um bereits im Kindes- und Jugendalter das Bewusstsein für Gesundheit zu etablieren.


meditaxa Redaktion

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen