Update: Geänderte Nutzungsdauer für Computer und Software

16. Aug 2021


Betrieblich oder beruflich genutzte Wirtschaftsgüter müssen nach dem Einkommensteuergesetz über mehrere Jahre abgeschrieben werden, wenn Ihre betriebsübliche Nutzungsdauer mehr als ein Jahr beträgt. Bei einer kürzeren Nutzungsdauer können die Anschaffungskosten direkt als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abgezogen werden. Die amtlichen Abschreibungstabellen schreiben bisher hier eine Nutzungsdauer von 3 Jahren vor.

Mit einem aktuellen Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen vom 26.02.2021 wird jetzt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer kleinerer Computer sowie die Software zur Dateneingabe und Verarbeitung ab 2021 auf 1 Jahr herabgesetzt.

Diese Regelung gilt für Desktop-Computer, Notebooks, Desktop-Thin-Clients, Workstations, Dockingstations, externe Speicher- und Datenverarbeitungsgeräte sowie Peripherie­geräte (Scanner, Headsets, Tastaturen, Lautsprecher usw.). Größere Geräte wie z. B. Server oder zentrale Netzwerkdrucker sind von dieser Regelung ausgenommen. Hier bleibt es bei der dreijährigen Nutzungsdauer. Die kürzere Nutzungsdauer darf auch für entsprechende Geräte angewendet werden, die vor dem 31.12.2020 angeschafft wurden und noch nicht komplett abgeschrieben sind. Hier kann dann im Kalenderjahr 2021 der Restbuchwert steuerlich vollständig abgeschrieben werden.


Foto: © wavebreakmedia_micro / Freepik

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen